Willkommen bei der TSA-Niederelbert!

  Latein-Spezial - neuer Kurs ab 05.08.2018 Werbung Zumba_8xKurs_2018-10-18_600x842Px  
   

 

   

Weltklassetänzerin Natascha Karabey zu Gast in der TSA Niederelbert

 

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gelang es den Mitgliedern der Tanzsportabteilung des SV Blau-Weiß 1908 Niederelbert die aktuell wohl beste Standardtänzerin der Welt als Workshopleiterin begrüßen zu dürfen. Wenn Natascha Karabey nicht gerade selbst Turniere oder Shows tanzt, unterrichtet sie Paare in Deutschland, England oder Asien.

Insgesamt 15 vereinseigene Tanzpaare und Gäste waren der Einladung der TSA Niederelbert gefolgt, um von Natascha Karabey zu lernen und sich von ihr inspirieren zu lassen.

Die Tänzerin berichtete aus ihrer Zeit im Bundeskader, in dem die besten Paare stetig an ihren Grundlagen arbeiten. Nur wer die grundlegenden Techniken des Tanzens beherrscht, kann auch komplexere Schrittfolgen korrekt tanzen und durch die Darbietung einer hohen tänzerischen Qualität im Turnier erfolgreich sein.

 

Entsprechend ihrer Ausführungen zeigte sie den Tanzpaaren zu Beginn einige Basisübungen, welche diese sogleich ausprobieren durften. Schritt für Schritt erhöhte die erfahrene Trainerin den Schwierigkeitsgrad, sodass die Paare im Laufe des Workshops eine Verbesserung ihrer Tanzfähigkeiten erfahren konnten. Geschickt verband sie die einzelnen Übungselemente zu einem Ganzen und zeigte den Paaren zum Abschluss noch eine kleine Übungsfolge, in welcher die Paare alle besprochenen Themen einbinden und üben durften. Auf diese Weise kombinierte Natascha Karabey die vermeintlich langweiligen Grundübungen mit reizvollen neuen Figurenkombinationen.

Die ausschließlich positiven Rückmeldungen bestätigen: Viel gelernt – Technik verbessert – Spaß am Tanzen gehabt – Ziel erreicht!

 

Herbstball der TSA Niederelbert voller Erfolg

Siershahn. Zum dritten Mal veranstaltete die Tanzsportabteilung (TSA) des SV blau-weiß 1908 Niederelbert ihren Herbstball in der Unikat-Eventhalle in Siershahn. Nach einem erfrischenden Sektempfang begrüßte der Moderator Florian Pickart die zahlreich erschienenen Gäste. Zu den Klängen eines Cha-Cha-Cha eröffnete die Jugendgruppe der TSA die Tanzfläche und zeigten, was sie in den letzten Wochen tänzerisch gelernt haben. Anschließend strömte auch das restliche, tanzbegeisterte Publikum auf die Fläche und schwang das Tanzbein zur mitreißender Musik der bekannten Band „Aristocats“, die den gesamten Abend gekonnt mit Tanzmusik begleitete. Dies sollte aber nicht die einzige Möglichkeit für das Publikum gewesen sein, sich tänzerisch zu betätigen. Zwischen allen Vorführungen gab es für sie die Möglichkeit selbst zu Tanzen.

Nach der ersten Tanzserie für die Gäste folgte eine Tanzeinlage der TSA Lateinpaare. Sie zeigten ihr Können in den lateinamerikanischen Tänzen Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive. Auch das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten, denn es folgte eine Vorführung der ganz besonderen Art. Alexander Schmalz und Julia Hoffmann zeigten eine Sambachoreografie im 20er-Jahre-Charme, welche sie eigens für den Ball einstudiert haben. Das Publikum quittierte die Show mit riesigem Applaus und die Gäste drückten ihre Begeisterung durch Zugaberufe aus, sodass das Tanzpaar seine Show nochmals präsentieren durfte. Im nächsten Programmpunkt wurde dann der Wechsel zu den Standardtänzen vollzogen. Die Tänzerinnen und Tänzer der TSA traten schwungvoll mit einem Wiener Walzer auf die Fläche. Weiterhin zeigten sie souverän die Tänze Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Flox und Quickstep.

Über einen gläsernen Pokal konnten sich Henning und Hannelore Nickenig freuen. Hierbei handelt es sich um eine Auszeichnung der TSA für besonders Engagement im Verein und herausragenden Trainingseifer. Der Moderator hob bei der Verleihung des Wanderpokals hervor, dass das Paar die letzten fünfzig Turniere gewonnen hat und momentan amtierender Landesmeister in SEN IV Standard ist.

Als krönenden Abschluss präsentierte sich um 24 Uhr die Lateinformation des TC Blau-Orange Wiesbaden mit ihrer neuen Choreographie zum Thema „Opus“.

Dies war zugleich das Ende des offiziellen Teils des Herbstballes. Die Band spielte noch eine weitere Stunde einladende Tanzmusik und gemeinsam ließ man den Abend gemütlich ausklingen. Die durchweg positiven Rückmeldungen der Ballbesucher zeigen, dass es wieder mal ein sehr schöner und erfolgreicher Tanzabend war. Schon jetzt freuen sich alle Besucher und Organisatoren auf den Herbstball im nächsten Jahr.

14-fache Deutsche Meisterin leitet Standard-Workshop der TSA Niederelbert

Am Samstag, den 31.08.2013, war Natascha Karabey, Profitänzerin und 14-fache deutsche Meisterin in den Standardtänzen, als Trainerin zu Gast bei der TSA Niederelbert und leitete ein Training mit dem Schwerpunkt „Paarharmonie“. Vor zehn clubeigenen und zehn externen Paaren erklärte sie sehr anschaulich, wie man das Tanzen als Paar verbessert. Ihr gelang es dabei, mit viel Humor und ihrer offenen Art alle Paare mit einzubeziehen und auch zu fordern: eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass alle Leistungsstärken, von der untersten bis zur höchsten deutschen Startklasse, sowie alle Altersgruppen vertreten waren. Ihre Themen vermittelte sie zudem sehr verständlich und untermauerte dies durch simple Übungen, die auch im eigenen freien Training, welches in Niederelbert dienstags von 19:00 – 22:00 Uhr stattfindet, sehr gut umsetzbar sind. Nach den 2 Stunden Training saßen die Tänzer noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftsraum zusammen. Da ein solch erfolgreicher Trainingstag einer Wiederholung bedarf, steht bereits fest, dass es bald einen weiteren Workshop in der TSA Niederelbert mit Natascha Karabey geben wird.